Wer in Kalabrien nicht nur die idyllischen Städtchen und Strände entdecken will, sondern auch mal einen Ausflug aufs Meer machen möchte, der sollte an einem Fischer-Ausflug teilnehmen. Beim sogenannten „Pescaturismo“ fährt man mit den einheimischen Fischern aufs Meer und schaut ihnen meist einen ganzen Tag lang beim traditionellen Fischfang über die Schulter und lernt so das Handwerk und den Alltag der kalabrischen Fischer kennen. Natürlich darf auch jeder selbst Hand anlegen und die Angel oder das Netz auswerfen. Die erfahrenenen Fischerprofis unterstützen die Gäste dabei und geben ihnen Tipps, damit es mit dem Fischfang klappt. Besonders für Kinder ist ein solcher Ausflug ein tolles Erlebnis, denn auf den ersten selbstgefangenen Fisch ist man besonders stolz.

Beim „Pescaturismo“ geht es vor allem um ein authentisches Urlaubserlebnis, bei dem man als Urlauber mit den Einheimischen in Kontakt kommt und die lokale Kultur und Tradition kennenlernt. Dieses Konzept von Spaß, Erlebnis und Kultur erleben lässt den „Pescaturismo“ – auch sanfte Form des Sportfischens genannt – besonders in Kalabrien immer beliebter werden. Die Ausrüstung wird meist gestellt und Vorkenntnisse sind ebenfalls keine nötig – somit für jedermann geeignet.

Die Ausflüge werden an verschiedenen Orten der Costa degli Dei angeboten, oft sogar mehrsprachig. Wer besonders umweltschonend unterwegs sein möchte, kann mit gutem Gewissen an einem Pescaturismo-Ausflug im Meeresschutzgebiet von Capo Rizzuto teilnehmen.

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here