Circa eine halbe Stunde von Tropea entfernt, im Kalabrischen Hinterland, befindet sich das kleine Städtchen Zungri. Hier gibt es eigentlich nicht viel zu sehen, die Besucher kommen wegen der historischen Höhlenstadt, die sich nahe der Altstadt befindet. Die verlassene Höhlenstadt besteht aus ca. 80 Wohnungen, die in den weichen Sandstein gehauen wurden. Es wird vermutet, dass die Höhlen in der byzantinischen Zeit erbaut wurden und bis ins 14. Jahrhundert von Mönchen bewohnt waren. Die einzelnen Höhlen sind mit Gängen verbunden und es gibt Hinweise, dass die meisten Wohnungen sogar über einen zweiten Stock verfügten. Warum diese Gemeinschaft unterging ist bis heute noch nicht ganz bekannt. Später wurden die verlassenen Höhlen von Hirten und deren Ziegen als Unterschlupf genutzt, bis die Höhlenstadt im vergangenen Jahrhundert für Besucher und Touristen zugänglich gemacht wurde. Ein Ausflug zu dieser historischen Stätte kann mit einem Besuch im Museo Villagio Grotte Zungri kombiniert werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here