Essenskultur in Kalabrien

Die italienische Kultur ist in Kalabrien sehr deutlich zu spüren, besonders gemeinsame Essen mit der Familie hat bei den Einheimischen einen sehr hohen Stellenwert. Auch bei den Gesprächen mit Einheimischen dreht es sich früher oder später meist um das leckere italienische Essen. Das Frühstück fällt wie im restlichen Italien bei den Kalabresen meist kurz aus und besteht aus einem Kaffee oder Cappuccino, sowie einem Croissant. Zum Mittagessen (pranzo) um ca. 13:00 Uhr gibt es zwei Gänge, zuerst oft Nudeln oder Suppe und als zweiter Gang Fisch oder Fleisch. Abends (cena) essen die Kalabresen eigentlich nie vor 20:00 Uhr, dafür ist dies die üppigste Mahlzeit des Tages.

Restaurants in Süditalien

In den kalabrischen Städten und Orten findet man an jeder Ecke Restaurants und Lokale, die den unterschiedlichen Bedürfnissen der Gäste gerecht werden. Viele kleine und mittlere Restaurants, Trattorien und Pizzerien sind familiengeführte Betriebe, die noch sehr traditionell, äußerst lecker und relativ preiswert sind. Feinschmeckerrestaurants der gehobeneren Gastronomie vervollständigen das Angebot. In den Restaurants ist es üblich gemeinsam zu bezahlen und das Trinkgeld am Tisch liegen zu lassen. Beim Eintreten wartet man üblicherweise am Eingang, bis man vom Kellner zum Tisch geführt wird.

 
Genießen Sie in den vielen Restaurants, Trattorien und Pizzerien die tolle kalabrische Küche mit all ihren Spezialitäten!

Restaurant-Tipps von Kalabrien-Spezialisten:

  • Pinturicchio – in Tropea, sehr klein und versteckt, bekannt für die gute Pizza
  • La Casareccia da Franco – in Brattirò
  • Restaurant Alice – in Tropea

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here